eduard-gerlach-gesamtkatalog-2017-2018-seite-281-298

Auf sozialen Netzwerken teilen

Link teilen

Verwenden Sie einen permanenten Link zum Teilen in sozialen Medien

Mit einem Freund teilen

Bitte Anmelden um das zu senden document mit E-Mail!

In ihre Website einbetten

Wählen Sie eine Startseite

12. 291

11. 290 Fachmessen Gern begrüßen wir unsere nationalen und internationalen Kunden auf unserem Messestand.

16. 295

15. Ihre Notizen 294

18. 720330000/0089K16/M+E EDUARD GERLACH GmbH 32292 Lübbecke, Postfach 12 49 · 32 31 2 Lübbecke, Bäckerstraße 4-8 Telefon ( 05741 ) 33 0-0 · Telefax ( 05741 ) 3473 00 http://www.gehwol.de · E-Mail: info@gehwol.de 2017 - 18 Gesamt-Katalog 2017-18

13. Die GEHWOL-Erfolgsgeschichte, Teil 2: Herstellung und Qualitätssicherung Sicher und wirksam zugleich Alle Ausgangsstoffe werden vor ihrer Verarbeitung auf mögliche Verunreinigungen und ihre Qualität geprüft. Ausschließlich einwandfreie und wirksame Rohstoffe gelangen in die Verarbeitung und werden entsprechend der Rezeptur in der benötigten Menge zum richtigen Zeitpunkt zugeführt und vermengt. Ein besonderes Verfahren sorgt dafür, dass die einzelnen Inhaltsstoffe sich im Laufe der Zeit nicht wieder trennen. Wichtige Parameter wie Temperatur, Homogenisatordrehzahl und Rührge- schwindigkeit werden während der Produktion überwacht und zusätzlich für jede hergestellte Charge doku- mentiert, um den Herstellungsprozess rückwirkend analysieren zu können. Labor Teil II 292 Grundlage der Produktion bilden die GMP- Richtlinien. Diese stehen für „good manufactu- ring practices“ (gute Herstellungspraxis) und definieren die zwingenden Prozesse für die Arz- neimittelherstellung. Auch wenn die meisten Fußpflegeprodukte als Kosmetika gelten, setzt die Eduard Gerlach GmbH nicht nur die Be- stimmungen der Kosmetikverordnung, son- dern die deutlich strengeren GMP-Richtlinien als Maßstab an. Die Vorgaben ziehen sich durch alle Produktionsbereiche, um eine best- mögliche Qualitätssicherung zu gewährleisten: Ausgangsmaterialien, Personal, Räumlich- keiten und technische Ausstattung, Hygiene, Herstellungsvorgänge und ihre Dokumentation, Etikettierung und Verpackung sowie durch den Vertrieb und die Behandlung von Reklamatio- nen. Besonders wichtig ist, dass alle Prozess- schritte einer Produktionseinheit, sogenannte Chargen, detailliert aufgezeichnet werden, um auch nachträglich Gewissheit über den Ablauf der Herstellung von jeweils 1.000 Litern Creme oder Flüssigkeit zu haben. Dokumentiert wer- den zum Beispiel die Rührgeschwindigkeit, die Homogenisatordrehzahl, das Vakuum im Kessel und die Temperatur. Anschließende Pro- benziehungen und Untersuchungen auf mikro- biologische Keime stellen sicher, dass während der Herstellung das Produkt nicht verunreinigt wurde. Diese Schritte runden die hohen An- sprüche der Qualitätssicherung bei GEHWOL ab.

14. Nach dem Befüllen wird jede Tube und Flasche gewogen. Die Kontrollwaage sondert automatisch alle Produkte aus, die nicht dem Sollgewicht entsprechen. Auch eine Sichtkontrolle vor dem menschlichen Auge müssen die Präparate bestehen. GEHWOL-Qualität begrundet sich in der Unternehmenstradition Schon der Unternehmensgrunder Eduard Gerlach wusste im Jahr 1868 mit seiner naturwissenschaftlichen Beobachtungsgabe und seinem immensen Fachwissen Pionierleistung fur die moderne Fußpflege zu erbringen. Bis heute werden diese Aspekte kombiniert und gelten als Standard – nicht nur in der Entwicklung, Produk- tion und pharmazeutischen Qualitätssicherung, sondern auch im gesamten unternehmerischen Handeln der Eduard Gerlach GmbH. Einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Philosophie der Eduard Gerlach GmbH gewährt der GERLACH-Film: youtube.com/gehwolfussvital 293 Sind die Ausgangsstoffe ausreichend homogenisiert, steht die Creme oder Flüssigkeit zur Abfüllung in Tuben oder Flaschen bereit. Auch dabei wird auf Hygiene geachtet, damit die Prä- parate nicht mit Keimen kontaminiert werden. Auf der Umverpackung wird jedes Produkt mit einer Chargen- nummer gekennzeichnet. Damit lässt sich jederzeit feststellen, in welchem Produktionszyklus das Präparat hergestellt wurde, und der Herstellungsprozess rekonstruieren.

17. Füße brauchen täglich Pflege – auch nach der Behandlung in der Praxis. Empfehlen Sie GEHWOL FUSSKRAFT Präparate, denn sie wurden von Profis für Profis entwickelt und unterstützen den Erfolg Ihrer Arbeit wirkungsvoll. Seit 50 Jahren sind die hochwirksamen GEHWOL FUSSKRAFT Präparate der fachkundigen Empfehlung und Abgabe durch Fußspezialisten vorbehalten. So kommt die gesamte Fußbehandlung und -pflege zum Wohle der Patienten aus Ihrer professionellen Hand. Nutzen Sie diese Chance zur optimalen Versorgung Ihrer Kunden. Empfehlen Sie GEHWOL FUSSKRAFT Präparate. GERLACH steht Ihnen gerne mit der ganzen Erfahrung eines seit über 147 Jahren auf Fußpflege spezialisierten Unternehmens beratend zur Seite. Das Fußp flege- So rt iment in Pro fi- Qualität

7. Das sollten Sie wissen 286 Die Lieferung erfolgt bei Bezügen ab c 100,– frachtfrei und einschließlich Verpackung. Bei Abnahme kleinerer Men- gen gelten alle Preise ausschließlich Ver- packung ab Lübbecke. Für Aufträge mit einem Gesamtwert von unter c 25,– berechnen wir einen Mindermengenzuschlag von c 2,50. Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Berechnet werden jeweils die am Tage der Lieferung gültigen Preise. Preisänderungen ohne vorherige Anzeige müssen wir uns vorbehalten. Eigentumsvorbehalt Die gelieferten Waren bleiben bis zur rest- losen Bezahlung Eigentum der Firma GERLACH . Der Eigentumsvorbehalt erlischt erst mit der völligen Bezahlung des Kaufpreises. Zahlungsziel Netto Kasse innerhalb 30 Tagen ab Rechnungsdatum. Innerhalb 8 Tagen oder bei Nachnahme mit 2% Skonto. Bei Bankeinzugsverfahren oder Vorkasse 3% Skonto. Für Reparaturen, Ersatzteile sowie Ver- sandkosten gewähren wir kein Skonto. Erfüllungsort und Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen ist Lübbecke (Westf.). Der Käufer willigt ein, dass der Verkäufer Daten aus den Vertragsunterlagen und der Vertragsdurchführung an eine Kredit- schutzorganisation weitergibt. Die Weitergabe der Daten durch den Verkäufer ist nur zulässig, wenn der Käufer seine Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ganz oder teilweise nicht vertragsgemäß erfüllt. Die aktuelle Fassung unserer Verkaufs- und Lieferbedingungen finden Sie im Internet unter: www.gehwol.de/kontakt/geschaeftsbedingungen

5. Seit Generationen steht der Name GEHWOL für pro fessionelle Fußpfl ege. Deshalb ist GEHWOL seit über 100 Jahren nur da erhältlich, wo Kunden professionelle Beratung erwarten und bekommen: Besonders im Fach- handel. Know-How vom Hersteller, Know-How vom Verkäufer und für jedes Problem die richtige Lösung zur Selbstbehandlung. GEHWOL steht treu zum Fachhandel. Und das nicht erst seit gestern.    EDUARD GERLACH GmbH , Postfach 1249, 32292 Lübbecke, Telefon +49 (0)5741/330-0, Fax +49 (0)5741/347300, www.gehwol.de | Apothekenbetreuung Deutschland: OTC Pharma-Vertrieb GmbH, Brauweiler Str. 14, 50859 Köln, Telefon +49 (0)2234/94675-0, Fax +49 (0)2234/94675-10 | Importeur Österreich: SYNPHARMA GmbH, Postfach 4, A-5300 Hallwang bei Salzburg, Telefon +43 (0)662/661375-0, Fax +43 (0)662/661941 | Importeur Schweiz: SIMON KELLER AG, Lyssachstrasse 83, CH-3400 Burgdorf, Telefon +41 (0)34/4200800, Fax +41 (0)34/4200801

8. EDUARD GERLACH GmbH Chemische Fabrik · 32292 Lübbecke · Postfach 1249 · 32312 Lübbecke · Bäckerstraße 4-8 · Telefon 05741/330-0 · Fax 05741 /3473 00 Amtsgericht Bad Oeynhausen Reg.-Nr. HR-B 7907 | Geschäftsführer: Jobst-Peter Gerlach von Waldthausen 287 Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen für in Deutschland ansässige Kunden Allgemeine Verkaufs-und Lieferbedingungen für in Deutschland ansässige Kunden der Eduard Gerlach GmbH 1. Allgemeines................................................................................................................ 1 2. Angebote................................................................................................................... 1 3. Preise......................................................................................................................... 1 4. Zahlungsbedingungen................................................................................................ 2 5 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht......................................................................... 2 6. Lieferzeiten..................................................................................................................2 7. Versand...................................................................................................................... 3 8. Liefermengen............................................................................................................. 3 9. Datenschutz............................................................................................................... 3 10. Bonität....................................................................................................................... 4 11. Bonitätsprüfung; SCHUFA-Hinweis............................................................................ 4 12. Sachmangelansprüche sowie Schadensersatzansprüche und Rücktritt aufgrund sonstiger Pflichtverletzungen.................................................. 4 13. Verjährung von Sachmängelansprüchen .................................................................... 5 14. Rücktrittsrecht ........................................................................................................... 5 15. Pauschalierter Schadensersatz aufgrund von Pflichtverletzungen des Käufers ........... 6 16. Eigentumsvorbehalt ................................................................................................... 6 17. Ersatzgeräte .............................................................................................................. 7 18. Entsorgung von Elektro-Altgeräten............................................................................. 7 19. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl .................................................................. 7 1. Allgemeines Für die Lieferung unserer Erzeugnisse sind ausschließlich die nachstehenden allgemeinen Verkaufs-und Lieferbedingungen maßgebend, sofern nicht eine von uns schriftlich verfasste oder bestätigte andere Vereinbarung getroffen worden ist. Diese Bedingungen gelten für unseren gesamten Geschäftsverkehr. Widersprechende, anderslautende und/oder weiter- gehende allgemeine Geschäftsbedingungen unserer Vertragspartner werden nicht anerkannt. Ihrer Geltung wird ausdrücklich widersprochen. Schweigen unsererseits auf die Übersendung von allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers gilt nicht als Zustimmung zur Einbeziehung der allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers. Unsere Verkaufs-und Lieferbedingungen in ihrer jeweils geltenden Fassung werden, soweit diese einmal wirksam vereinbart wurden, bei laufenden Geschäftsbeziehungen auch Bestandteil aller zukünftigen Verträge, ohne dass es im Einzelfall noch eines ausdrücklichen Hinweises bedarf, auch wenn diese Bedingungen auf einzelne Geschäfte ausnahmsweise ganz oder teilweise unanwendbar sein sollten, weil für diese Geschäfte abweichende Vereinbarungen getroffen wurden. Für Geschäfte und Verkäufe in das Ausland gelten die internationalen Verkaufsbedingungen für nicht in Deutschland ansässigen Kunden. 2. Angebote Unsere Angebote sind freibleibend. An mündliche Absprachen sind wir erst nach weiterer schriftlicher Bestätigung gebunden. Erklärungen unserer Mitarbeiter, Reisenden oder Handels- vertreter bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung. 3. Preise Die Preise in unserem Katalog sind unverbindlich. Sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, gelten allein die Preise am Tag der Bestellung. Die Gültigkeit der Preise erlischt mit der Herausgabe der neuen Preise. Alle unsere Preise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. 4. Zahlungsbedingungen Für die Bezahlung unserer Rechnungen gelten folgende Konditionen: Vorkasse oder Bankeinzugsverfahren: 3 % Skonto Zahlung innerhalb 8 Tagen ab Rechnungsdatum oder Nachnahme: 2 % Skonto Zahlung innerhalb 30 Tagen ab Rechnungsdatum: ohne Abzug Reparaturen inklusive benötigter Ersatzteile sowie sonstige gelieferte Ersatzteile sind sofort zahlbar: ohne Abzug Wechsel und Schecks werden, wenn überhaupt, nur erfüllungshalber und vorbehaltlich der Diskontierungsmöglichkeit entgegengenommen. Alle anfallenden Spesen sind von dem Käufer zu tragen, ebenso im Falle der Nichteinlösung von Banklastschriften die Bankgebühren und Auslagen. In diesen Fällen werden vorher gutgeschriebene Skontobeträge rückbelastet. Die Annahme eines Wechsels nach Fälligkeit oder Prolongation stellt keine Stundung dar. Wir behalten uns vor, Wechsel oder Schecks jederzeit zurückzugeben. Gerät der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, ohne besonderen Nachweis Verzugszinsen von 9 % p. a. zuzüglich des gesetzlichen Basiszinssatzes (§ 247 Abs. 1, Satz 1 BGB) ab Verzugseintritt zu berechnen und für jede Mahnung Mahngebühren in Höhe von 5 Euro zu erheben. Die Geltend- machung eines höheren Verzugsschadens im Einzelfall bleibt vorbehalten. Falls der Käufer seine Zahlungsverpflichtungen nicht erfüllt oder einen Wechsel oder Scheck zu Protest gehen lässt oder falls sonstige Umstände bekannt werden, die die Erfüllung der Verbindlichkeit des Käufers uns gegenüber gefährdet erscheinen lassen, werden ohne Rücksicht auf vorher getroffene Zahlungsvereinbarungen alle unsere Forderungen aufgrund erfolgter Lieferungen sofort fällig. Noch ausstehende Lieferungen unsererseits an den Käufer können dann von uns per Nach- nahme vorgenommen oder von der Gestellung geeigneter Sicherheiten abhängig gemacht werden, bis zu deren Leistung unsere Lieferverpflichtung ruht. Der Käufer ist berechtigt, anstelle einer geeigneten Sicherheitsleistung auch vorauszuzahlen. Wird die geforderte Sicherheits- leistung nicht vor Ablauf einer Woche geleistet, können wir vom Vertrag zurücktreten. Sind Teilzahlungen vereinbart, ist der jeweilige Restbetrag sofort fällig, wenn der Käufer mit einer Rate mit mehr als 7 Tagen in Verzug gerät. Zahlungen an Dritte, insbesondere an Handelsvertreter oder -reisende, werden nicht anerkannt, es sei denn, diese Personen sind ausdrücklich inkassobevollmächtigt. 5. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht Die Aufrechnung gegen unsere Forderungen ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Käufers zulässig. Das Zurückbehaltungsrecht wegen anderer nicht aus demselben Vertragsverhältnis stammender Ansprüche des Käufers gegen uns ist ausgeschlossen. 6. Lieferzeiten a) Die Angabe von Lieferfristen ist freibleibend, es sei denn, dass eine ausdrückliche Verein- barung über einen Fixtermin schriftlich getroffen wurde. Ferner stehen unsere Lieferfristen unter den Vorbehalten der Selbstbelieferung, der Liefermöglichkeit und von Zwischenverkäufen. Die Lieferfrist beginnt mit dem Tag der Bestellungsannahme durch uns, jedoch nicht vor völliger Klarstellung aller Ausführungseinzelheiten. b) Die Lieferfrist ist mit der rechtzeitigen Meldung der Versandbereitschaft eingehalten, wenn uns die Absendung ohne eigenes Verschulden unmöglich ist. Als Liefertag gilt der Tag der Versendung, bei vereinbarter Abholung der Tag der Absendung der Meldung der Versandbereit- schaft. Überschreiten wir bei einer bestellten Ware einen unverbindlichen Liefertermin oder eine unverbindliche Lieferzeit um mehr als 30 Tage, so hat der Käufer das Recht, uns schriftlich eine angemessene Nachfrist zu setzen. Mit dieser Mahnung werden wir in Verzug gesetzt. c) Bei Lieferverzögerungen durch höhere Gewalt, Aufruhr, Streit, Aussperrung oder von uns nicht zu vertretenden Betriebsstörungen, auch bei unseren Lieferanten, verlängert sich die Leistungszeit um den Zeitraum bis zur Behebung der Störung, soweit die Störung auf die Fertigung oder Auslieferung des Liefergegenstandes Einfluss hat. Beginn und Ende derartiger Hindernisse teilen wir dem Käufer baldmöglichst mit. Bei dauerhaften von uns nicht zu ver- tretenden Betriebsstörungen, zu denen auch der Fall gehört, dass wir von unseren Vorlieferan- ten ohne unser Verschulden nicht beliefert werden, haben sowohl der Käufer als auch wir das Recht, unter Ausschluss jedweder Ersatzansprüche ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzu- treten. Betriebsstörungen sind dauernd, wenn sie mindestens zwei Monate andauern. d) Schadensersatzansprüche gegen uns aus dem Gesichtspunkt des Lieferverzuges können nur unter den Voraussetzungen der nachstehenden Punkte 12 c) bis e) geltend gemacht werden. 7. Versand Die Lieferung erfolgt nach unserer Wahl durch ein üblicherweise geeignetes Beförderungsmittel und auf Rechnung des Käufers zuzüglich der Verpackungs-und Versicherungskosten, es sei denn, dass sich aus unserer jeweils gültigen Preisliste etwas anderes ergibt. Transportversiche- rungen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch des Käufers abgeschlossen. Die Lieferungen erfolgen – auch wenn wir die Frachtkosten tragen – stets auf Gefahr des Käufers, es sei denn, dass wir den Transport mit eigenen Fahrzeugen und eigenem Personal durchführen und die Schäden nicht von Dritten verursacht werden. Für eventuell sich daraus ergebene Schadens- ersatzansprüche gegen uns gelten die Regelungen unter Punkt 12 c) bis e) dieser Bedingungen. Die Gefahr geht mit der Übergabe der Ware an die Post, den Paketdienst, den Spediteur oder den Frachtführer, spätestens aber mit dem Verlassen des Werks oder Lagers auf den Käufer über. Dies gilt insbesondere auch für Verkäufe, bei denen CIF, CFR, FAC, FAS oder FOB vereinbart wurde. Für Lieferungen ins Ausland gelten die gesondert angegebenen Versand- konditionen. 8. Liefermengen Abweichungen zwischen Bestellung und der Lieferung bezüglich des Gewichts, der Stückzahl und Abmessungen sind in einem Umfang von bis zu 10 % sowohl hinsichtlich der gesamten Lieferung wie auch hinsichtlich eines Teils der Lieferung gestattet, soweit die von der Firma Eduard Gerlach GmbH verwendeten Verpackungsgrößen bzw. Verpackungseinheiten eine genaue Ausführung der Bestellung nicht ermöglichen. Mehr-oder Mindermengen werden bei der Fakturierung entsprechend berücksichtigt. Einwendungen können nur binnen 8 Tagen nach Erhalt der Lieferung schriftlich erhoben werden. Die Rücknahme einer Mehrlieferung ist nur insoweit möglich, als nur vollständige Verpackungseinheiten zurückgegeben werden. 9. Datenschutz Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Bestell- abwicklung ggf. an verbundene Unternehmen weitergegeben. Die Weitergabe und Nutzung der Daten erfolgt nur, wie dies für die Durchführung des abgeschlossenen Geschäftes und die Pflege der daraus resultierenden Kundenbeziehung notwendig ist, gesetzlich zulässig und vom Kunden gewünscht ist. Bei der Datenverarbeitung werden schutzwürdige Belange der Kunden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Sofern einer Löschung gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten oder sonstige gesetzliche Gründe entgegenstehen, werden die Daten gesperrt. 10. Bonität Die Eduard Gerlach GmbH behält sich nach dem Ergebnis einer Bonitätsprüfung (vgl. 11.) den Ausschluss bestimmter Zahlungsarten, die Nichtannahme des Kundenauftrags oder den Rück- tritt vom Vertrag vor, soweit der Kaufpreisanspruch der Eduard Gerlach GmbH gefährdet ist. 11. Bonitätsprüfung; SCHUFA-Hinweis Der Kunde willigt ein, dass die Eduard Gerlach GmbH seine Daten, die er ihr im Rahmen der Kaufanbahnung und der Abwicklung des Kaufvertrages zur Verfügung stellt (Personendaten), an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, zum Zwecke der Bonitäts- prüfung übermittelt. Unabhängig davon übermittelt Gerlach der SCHUFA auch Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z. B. Forderungsbetrag nach Kündigung bei unbestrittener Forderung). Bis zur endgültigen Abwicklung der Geschäftsbeziehung, insbesondere aber für die Dauer einer Ratenzahlungsvereinbarung, kann die Eduard Gerlach GmbH hierüber ebenfalls Auskünfte erhalten. (Stand: Januar 2016. Die aktuelle Fassung ist nachzulesen im Internet unter www.gehwol.de/kontakt/geschaeftsbedingungen)

9. 288 Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen, soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten für Bonitätsanfragen an ihre Vertragspartner in der EU. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkarten-und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels-, Telekommunikations-und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlich- keitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Die Daten werden nur dann zur Verfügung gestellt, wenn ein berechtigtes Interesse daran glaubhaft dargelegt wurde. Auskunft über die zu der Person des Kunden bei der SCHUFA gespeicherten Daten kann der Kunde bei der SCHUFA erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts-und Score-Verfahren enthält ein Merkblatt, das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Ebenso kann sich der Kunde über die SCHUFA im Internet unter www.schufa.de informieren. Die Service-Adresse der SCHUFA lautet: SCHUFA HOLDING AG, Verbraucherservice, Postfach 5640, 30056 Hannover. 12. Sachmangelansprüche sowie Schadensersatzansprüche und Rücktritt aufgrund sonstiger Pflichtverletzungen a) Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt die Nacherfüllung nach unserer Wahl durch Nach- besserung oder Ersatzlieferung, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Darüber hinaus stehen dem Käufer die weiteren gesetzlichen Ansprüche auf Rücktritt vom Vertrag und Minderung zu, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. § 377 HGB bleibt unberührt. b) Soweit ausnahmsweise nach den gesetzlichen Bestimmungen Rückgriffsansprüche des Käufers nach § 478 BGB bestehen, bestehen diese nur insoweit, als der Käufer seinem Abnehmer keine Rechte gewährt, die über die gesetzlichen Rechte aufgrund von Sachmängeln hinausgehen. c) Schadensersatzansprüche des Käufers bestehen nach den gesetzlichen Bestimmungen in unbegrenzter Höhe, wenn diese auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesund- heit beruhen und sie durch eine vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzung durch uns, eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht sind oder auf dem Produkthaftungsgesetz beruhen oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen oder auf Arglist beruhen oder wir ein Beschaffungsrisiko oder eine Garantie übernommen haben und deshalb haften. d) Beruht ein Schaden nur auf fahrlässiger Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht) durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, haften wir ebenfalls auf Schadensersatz, jedoch der Höhe nach beschränkt auf den typischerweise entstehenden und vorhersehbaren Schaden, es sei denn, wir haften nach Abschnitt d) dieses Paragrafen unbegrenzt. e) Vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) im Sinne der vorstehenden Regelungen sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf. Ferner sind vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) solche, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet. Es bleibt bei der gesetzlichen Beweislastverteilung. Weitere Schadensersatzansprüche gegen uns, unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen sowie Verrichtungsgehilfen sind ausgeschlossen, gleich auf welchem Rechtsgrund sie beruhen. 13. Verjährung von Sachmängelansprüchen Ansprüche des Käufers aufgrund von Sachmängeln verjähren in einem Jahr, es sei denn, a) es handelt sich um Ansprüche der in § 479 BGB geregelten Art oder b) der Mangel wurde arglistig verschwiegen oder beruht auf einer vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns oder unsere gesetzlichen Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen. In den Fällen a) und b) und für Schadensersatzansprüche, die nicht nach Punkt 12 dieser Bedingungen ausgeschlossen sind, gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. Es bleibt bei den gesetzlichen Bestimmungen über die Hemmung, Ablaufhemmung und über den Neubeginn der Verjährung. 14. Rücktrittsrecht Wenn nichts Besonderes vereinbart ist, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten, wenn die Kaufsache mangelhaft ist und die gesetzlichen Rücktrittsvoraussetzungen (insbes. § 440 BGB) erfüllt sind. Im Falle einer Pflichtverletzung, die nicht in einem Mangel der Kaufsache besteht, kann der Käufer darüber hinaus nur vom Vertrag zurücktreten, wenn wir oder unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen die Pflichtverletzung zu vertreten haben und die gesetzlichen Rücktrittsvoraussetzungen erfüllt sind. Es bleibt bei der gesetzlichen Beweislast- verteilung. Punkt 6 c) dieser Bedingungen bleibt unberührt. In sonstigen Fällen (z. B. versehent- liche Falschbestellung oder sonstige Motivirrtümer des Käufers) kann der Käufer nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung den Vertrag stornieren oder von ihm zurücktreten. Ein Anspruch auf Zustimmung zum Rücktritt besteht nicht. Im Falle unserer Zustimmung ist die Ware dann mit unserer Artikel-Nummer zu versehen und frachtfrei und originalverpackt an uns (Firma Eduard Gerlach GmbH, Bäckerstraße 4–8, 32312 Lübbecke) zurückzusenden. Die Rücksendung erfolgt in diesen Fällen stets auf Gefahr des Käufers. Für die Rücknahme berechnen wir eine Bearbeitungspauschale von 20 % des Auftragswertes, mindestens jedoch 25 Euro, sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist. Haben wir in diesen Fällen für Sonderanfertigungen bereits Material eingekauft, ist dieses in jedem Fall zusätzlich zu den Selbstkosten vom Käufer zu übernehmen, sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist. 15. Pauschalierter Schadensersatz aufgrund von Pflichtverletzungen des Käufers Verletzt der Käufer seine Pflichten – verweigert er z. B. die Abnahme trotz Aufforderung – und sind wir aus diesem Grunde berechtigt, Schadensersatzansprüche statt der Erfüllung geltend zu machen, sind wir berechtigt, eine Schadenspauschale in Höhe von 25 % des Kaufpreises zu verlangen. Das gilt nicht, sofern und soweit der Käufer nachweist, dass ein Schaden nicht oder nicht in dieser Höhe entstanden ist. Die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt uns vorbehalten. 16. Eigentumsvorbehalt Wir behalten uns das Eigentum an sämtlichen von uns gelieferten Waren (Vorbehaltsware) bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung und so lange vor, bis unsere sämtlichen Forderungen aus der Geschäftsverbindung bezahlt sind. Der Käufer ist berechtigt, die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang weiterzuverarbeiten und weiterzuveräußern, solange er sich mit der Erfüllung seiner Verpflichtungen uns gegenüber nicht im Verzug befindet oder seine Zahlungen einstellt. Im Einzelnen gilt Folgendes: Die Verarbeitung oder Umbildung der Vorbehaltsware erfolgt für uns als Hersteller im Sinne des § 950 BGB, ohne uns zu verpflichten. Durch Verarbeitung oder Umbildung der Vorbehaltsware erwirbt der Käufer nicht das Eigentum gemäß § 950 BGB an der neuen Sache. Wird die Vorbehaltsware mit anderen Gegenständen verarbeitet, vermischt, vermengt oder verbunden, erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache zu einem Anteil, der dem Verhältnis des Rechnungswertes unserer Vorbehaltsware zum Gesamtwert entspricht. Auf die nach den vorstehenden Bestimmungen entstehenden Miteigentumsanteile finden die für die Vorbehaltsware geltenden Bestimmungen entsprechend Anwendung. Der Käufer tritt hiermit die Forderungen aus dem Weiterverkauf oder den sonstigen Veräußerungsgeschäften wie z. B. Werkverträgen mit allen Nebenrechten an uns ab und zwar anteilig auch insoweit, als die Ware verarbeitet, vermischt oder vermengt oder verbunden oder fest eingebaut ist und wir hieran in Höhe unseres Fakturenwertes Miteigentum erlangt haben. Soweit die Vorbehaltsware verar- beitet, vermischt, vermengt, verbunden oder fest eingebaut ist, steht uns aus dieser Zession ein im Verhältnis vom Fakturenwert unserer Vorbehaltsware zum Fakturenwert des Gegenstandes entsprechender Bruchteil der jeweiligen Forderung aus der Weiterveräußerung zu. Wird die Vorbehaltsware vom Käufer zusammen mit anderen nicht von uns gelieferten Waren veräußert, tritt der Käufer hiermit einen Anteil der Forderung aus der Weiterveräußerung in Höhe des Fakturenwertes unserer Vorbehaltsware an uns ab. Hat der Käufer diese Forderung im Rahmen des echten Factorings verkauft, so tritt er hiermit die an ihre Stelle tretende Forderung gegen den Factor an uns ab. Wird die Forderung aus der Weiterveräußerung durch den Käufer in ein Kontokorrentverhältnis mit seinem Abnehmer gestellt, tritt der Käufer seine Forderungen aus dem Kontokorrentverhältnis hiermit in Höhe des Fakturenwertes der Vorbehaltsware an uns ab. Wir nehmen die obigen Abtretungen hiermit an. Der Käufer ist bis zu unserem Widerruf zur Einziehung der an uns abgetretenen Forderungen berechtigt. Die Einziehungsermächtigung erlischt bei Widerruf, der bei Zahlungsverzug des Käufers oder Zahlungseinstellung durch den Käufer erfolgt. In diesem Fall sind wir vom Käufer bevollmächtigt, die Abnehmer von der Abtretung zu unterrichten und die Forderung selbst einzuziehen. Der Käufer ist verpflichtet, uns auf Verlangen eine genaue Aufstellung der dem Käufer zustehenden Forderungen mit Namen und Anschrift der Abnehmer, Höhe der einzelnen Forderungen, Rechnungsdatum usw. zu geben und uns alle für die Geltendmachung der abgetretenen Forderungen notwendigen Auskünfte und Unterlagen zu erteilen und die Überprüfung dieser Auskünfte zu gestatten. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen der Vorbehaltsware oder der abgetretenen Forderungen sind unzulässig. Von Pfändungen sind wir unter Angabe des Pfändungsgläubigers sofort zu unterrichten. Übersteigt der realisierbare Wert der uns zustehenden Sicherungen unsere Gesamtforderung gegen den Käufer um mehr als 10 %, so sind wir auf Verlangen des Käufers insoweit zur Freigabe verpflichtet. Der Käufer verwahrt die Vorbehaltsware für uns unentgeltlich. Er hat sie gegen übliche Gefahren wie Feuer, Diebstahl und Wasser im üblichen Umfang zu versichern. Der Käufer tritt hiermit seine Entschädigungsansprüche, die ihm aus Schäden der genannten Art gegen Versicherungsgesellschaften oder sonstige Ersatzver- pflichtete zustehen, an uns in Höhe unserer Forderungen ab. Wir nehmen die Abtretung an. 17. Ersatzgeräte Für die Überlassung von Ersatzgeräten für die gesamte Dauer einer Reparatur eines Gerätes des Kunden wird grundsätzlich eine Mietpauschale in Höhe von 30 Euro zzgl. der gesetzlichen MwSt. erhoben. Wir behalten uns vor, in Einzelfällen auf eine Gebühr zu verzichten. Die Rück- sendung eines für die Dauer einer Reparatur überlassenen Ersatzgerätes muss spätestens innerhalb von 7 Werktagen nach Rückerhalt des eigenen Gerätes erfolgen. Maßgeblich für die Einhaltung der Rücksendefrist ist der Versandtag. Erfolgt die Rückgabe mehr als 7 Werktage nach Rückerhalt des eigenen Gerätes, sind wir berechtigt, ab dem 8. Werktag einen Mietzins in Höhe von 10 Euro zzgl. der gesetzlichen MwSt. pro Werktag zu berechnen. Für beschädigte oder unbrauchbare Ersatzgeräte behalten wir uns vor, die notwendigen Reparatur-oder Wieder- beschaffungskosten zu berechnen. Der Versand eines Ersatzgerätes von uns zum Kunden und zurück erfolgt stets auf Gefahr des Kunden. 18. Entsorgung von Elektro-Altgeräten Der Kunde übernimmt die Pflicht, die gelieferte Ware nach Nutzungsbeendigung auf eigene Kosten nach den gesetzlichen Vorschriften ordnungsgemäß zu entsorgen. Für den Fall einer Weitergabe hat er eine entsprechende Weiterverpflichtung aufzuerlegen. 19. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl Erfüllungsort für alle Ansprüche aus vertraglichen Beziehungen zwischen uns und dem Käufer ist Lübbecke in Westfalen. Gerichtsstand ist Bielefeld, wenn der Käufer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist und zwar auch für Klagen im Wechsel-oder Scheckprozess. Wir behalten uns vor, den Käufer auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen. Für das Vertragsverhältnis ist ausschließlich das materielle Recht der Bundesrepublik Deutschland maßgeblich. Die Anwendbarkeit internationaler Gesetze, z. B. das UN-Kaufrecht, ist ausgeschlossen. EDUARD GERLACH GmbH Chemische Fabrik · 32292 Lübbecke · Postfach 1249 · 32312 Lübbecke · Bäckerstraße 4-8 · Telefon 05741/330-0 · Fax 05741 /3473 00 Amtsgericht Bad Oeynhausen Reg.-Nr. HR-B 7907 | Geschäftsführer: Jobst-Peter Gerlach von Waldthausen

3. Software für Podologen und Fußpfleger 282 Software für Podologen und Fußpfleger – BusinessCLASS Ein Kartenlesegerät ermöglicht eine ein- fache, schnelle und bequeme Erfassung von Patientendaten/Neukunden. Hierfür benötigen Sie z. B. nur die Kranken- versicherungskarte Ihrer Patienten. Standardisierte Dokumente und Formu- lare erleichtern Ihnen die administrative Tagesarbeit, wie beispielsweise  Terminplanung  Patientendaten, Behandlungsdateien anzulegen und jederzeit problemlos aufzurufen  Abrechnung mit den Krankenkassen  Privatrechnungen  Kundenbriefe erstellen  Gutscheine verwalten  Warenbestand aktualisieren  rechtzeitig, einfach wiederbestellen Terminplaner Er hilft Ihnen die EDV-gestützte Termin- verwaltung, die zeitlichen Abläufe in Ihrer Praxis exakt zu steuern. Patientendatei Befunde einzelner Patienten, Vorerkrankun- gen, Behandlungshistorien und Therapien werden chronologisch erfasst und – wenn gewünscht – auch mit digitalen Fotos auf der Patientendatei direkt unterstützt und jederzeit bei Bedarf sichtbar gemacht. Warnsystem bei Erkrankungen. Besonders praktisch für Podologiepraxen. Die Patientendaten, Leistungen und Befunde können gleich für die Abrechnung mit der Krankenkasse genutzt werden. Die Krankenkasse der Patienten wird mit dem Einlegen der Krankenversicherungs- karte vollständig mit Nummer und Anschrift übernommen. Auch Quartalsabrechnungen sowie eine Ausweisung der Mehrkosten oder Privat- anteile lassen sich sehr viel einfacher erledigen. Warenbestand Sie haben jederzeit einen Überblick über die Umsatzentwicklung und den aktuellen Warenbestand. Auf einfache Art und Weise lassen sich Bestellungen und Lieferungen sowie die entsprechenden Preise erfassen. Kundenwerbung Auch für eine gezielte Werbung ist BusinessCLASS ideal geeignet. Leicht können Sie Patienten nach bestimmten Vorgaben aus der Datei heraussuchen und mit entsprechenden Werbebriefen anschreiben. Geburtstagsgrüße lassen sich so einfach und schnell schreiben. Kosmetik BusinessCLASS ist auch zur Verwaltung der Kundendaten in einer Kosmetikpraxis ideal geeignet. Das Programm läuft auf allen handels üblichen PCs und Laptops.

2. Vorschläge zur Reinigung/Desinfektion 281 Reinigung/ Desinfektion Vorschlag zur Erstausstattung Nach der Desinfektion und Reinigung werden die Instrumente unter fließend Wasser abgespült. Anzahl Artikel Ausführung Bestell-Nr. Händereinigung und -pflege 1 GERLASAN Handcreme, 500 ml 205 001 100 Reinigung und Erfrischung der Fußhaut 1 Stellisept med foam, 200 ml 314 181 700 1 GEHWOL Lotion, 500 ml 101 061 100 Sprayer für 500-ml-Flasche 730 040 100 Haut-/Händedesinfektion 1 Sterillium, 500 ml (auch im 100 ml-Flasche erhältlich) 314 121 100 Hornhautentfernung 1 GEHWOL FUSSKRAFT Hornhauterweicher, 101 171 100 500 ml-Flasche + 50 ml-Schaumspenderflasche Wund-Desinfektion 1 Octenisept, 50 ml 314 265 000 Flächen-Desinfektion 1 Bacillol AF, 1000 ml (auch in 500 ml-Flasche erhältlich) 314 151 400 1 Sprühkopf für Bacillol, 500/1000 ml 730 100 000 1 Bacillol Tissues Spenderdose, 100 Tücher 314 181 500 Instrumenten-Desinfektion und -Reinigung 1 Stammopur DR 8, 2000 ml – ideal für Ultraschallgeräte 314 104 101

10. Sachregister 289 A Abdrucklöffel 237 Abtropfkappe 254 Allgemeine Verkaufs- 287f und Lieferbedingungen Ambulante Fußpflege 128ff Anmischbecher 237 Arbeitsleuchten 122ff Arbeitsstühle 119ff Aufstecklupe 173 Ausgleichskissen 109 Autoklav 152, 156 B Behandlungseinheit 106 Beinpolster-Schutz 109, 112, 116 Beinstütze, transportabel 129 Bohrer 251ff Bohrerbad 168f Bohrerständer 174, 255, 272, 279 Brettamboss 235 B/S Spange 248f Bücher 233 Bürsten 279 C Chirofix Pflaster 181 COBAN-Aktivbandage 185 Credo Hornhauthobel 231 D Delfinzange 245 Desinfektionsautomat 148f Desinfektionsmittel 164ff Desinfektionswanne 160 Diabetiker-Fräser-Set 257 Diamant-Reinigungsstein 278 Diamantschleifkörper 259ff Doppelinstrumente 228f Drahtfasszange 234f Drahtschneidezange 235 Durchlaufsiegelgeräte 154 DVDs 245, 248f E Eckenfeilen 229 Eckenzangen 205ff, 216ff Edelstahlbehälter 104ff, 175 Einmal-Wickeletui 175 Einrichtungsvorschläge 94, 126f Einsteiger-Fräser-Set 256 Erkoton-Silikon 236 F Farbskala für Fußpflegegeräte 145 Farbskala für Fußpflegeschränke 105 Farbskala für Fußpflegestühle 117 Federstahldraht 235 Feilen 229ff FG Fräser, diamantiert, 278 1,6 mm Ø für Turbinen Flächendesinfektion 164f Fissurenfräser 265f Fleecy-Web 189 Fräser, rostsicher 254ff Fräserprüflehre 254 Fräser-Sets 256ff Fräserständer 174, 255, 272, 279 Fußbadewanne 118 Fußpflegegeräte 137ff Fußpflegehistorie 92 Fußpflegekoffer 128ff Fußpflegeschränke 96ff Fußpflegestühle 107ff Fußschutz 173 G GEHWOL Lotion 166 GEHWOL Nagelmasse 45, 250 GEHWOL Nail repair Cleaner 46, 176ff GEHWOL Nail repair Gel 46, 176ff Gelmodellagepinsel 179 Gel-Schlauch 198 GERLACH Einrichtungen 94f, 126f GERLACH Fußpflegekoffer 129ff GERLACH Fußpflegeschränke 96ff GERLACH Fußpflegestühle 107ff GERLACH Grundausstattung 280 Instrumente/Fräser GERLACH 125 Nageluntersuchungsleuchte GERLACH Spraylösung 98, 139 GERLACH AquaSpray 98, 139 GERLASAN Handcreme 48, 52, 164 GERLASAN Soft, 52, 164 med. Waschgel Gesichtskissen 109, 112 Gips 237 Gipsspatel 237 Greifpinzette 175 Grundausstattung 280 Instr./Fräser Grundausstattung 281 Reinigung/Desinfektion GTO-Nagelspange/ -Schlaufe 240f H Handschuhe 170f Handstücke 144f Hartgips 237 Hartmetallfräser 263f Haut-/Händedesinfektion 165f Hobel 230 Hautzangen 208ff Heißluftsterilisator 157 Hohlmeißelskalpell 226f Hornhautfeilen 230f Hornhaut-Fräser-Set 257 Hornhauthaken 228f Hornhauthobel 231 Hornhautraspel 221f Hühneraugen-Fräser-Set 258 Hufstäbchen 229 I Instrumente 199ff Instrumentenboxen 174 Instrumentendesinfektion 168ff Instrumenten-Hygiene 146f Instrumentenöle 212, 223 Instrumententabletts 174 K Kappenschleifer 274f Karteikarten 78 Keramikfräser 272f Keramische Schleifkörper 268f Kofferleuchte 125 Koffer-Trolley 129f Kopfschneider 202ff Kunststoffreiniger 164, 167 L Langloch-Hohlfräser 268 Latex-Handschuhe 170 LED-Leuchten 122ff Lehrbücher und Bildatlas 233 Leuchten 122ff Lieferbedingungen 286f Lisko Polierscheiben 236 Lupe 173 Löffel, doppelt 228f M Manikürschale 109 Messingdraht-Schiebebürste 279 Motorhandstücke 144f Mund- u. Nasenmasken 172 N Nackenstütze, universell 116 Nagelfeilen 232 Nagel-Fräser-Set 257f Nagelhautschere 211f, 222 Nagelhautzange 209ff, 221f Nagelmasse 45, 250 Nagelpolierer 270 Nagelprothetik 176ff Nagelscheren 211, 222 Nagelspaltzange 209 Nageluntersuchungsleuchte 125 Nagelzangen 202ff, 214ff Nail repair Cleaner 46, 177f Nail repair-Fräser-Set 258 Nail repair Gel 46, 177f Naspan-Korrektursystem 238f 0 Öl für Handstücke 145, 212, 223 u. Instrumente Onycholit 236 Onyclip-Spange 247 Orthesenmaterial 236f Orthonyxie-Bedarf 234ff Orthonyxie-3-Stufen-Zange 234ff P Patientenstühle 107ff Pflaster 180ff Pinzetten 212ff Podologie-Fräser-Set 256 Polymer-Gel-Artikel 190ff Praxiseinrichtungen 94f, 126f Q Querhiebbohrer 265ff R Raspel 230ff Reinigung 158ff Rosenbohrer 264 Rotierende Instrumente Info 252f RS-Spray 278 Rund-Hammer 235 Rund-/Spitzzange 245 S Sandpapierfeile 232 Schautafeln 233 Scheren 211, 222f Schlauchverband 188 Schleifkappen 274 Schleifkörper keramisch gebunden 268 Schleifkörper diamantiert 259ff Schutzbrille 173, 278 Siegelgeräte 154f Silikon Abformmasse 236 Sitran N/F 237 Skalpelle und Klingen 224ff Skalpellklingen-Entferner 225 und -Sammler Software für Podologen 282f und Fußpfleger Spangenhalter 234f Spezialfräser 266 Spezialinstrumente 228f Spraywasser- Entkeimungsmittel 106 Staubbeutel 140f Staubschutz-O-Ring 254 Steri-Block-Maxi 174, 255, 279 Sterilisatoren 148f Stern Podia Einrichtungen 106 Stimmgabel 235 Sulci-Injektor 246 Sulci-Protektoren 246 T Tabelle Fußpflege-Schränke 105 Tabelle Fußpflege-Stühle 117 Tamponstopfer 228f Trolley 128ff Tubifoam 189 Tupfer 184 U Übersetzungszangen 202f Ultraschallreinigungsgeräte 159f UV Lichthärtegerät 179 V Verbandmaterial 180ff Verbandschere 211 VHO-Osthold-Spangen 242ff VibraTip 235 Vinylhandschuhe 170f W Werbemittel 71ff Wickeletui 135, 175 Windehaken 241 Wund-Desinfektionsmittel 162ff,180f Wundversorgung 162f Z Zangen 202ff Zehenspreizer 175 Zellstofftupfer 184 Ziegenhaarbürste 279

4. 283 Leistungen auf einen Blick  Neukundenschnellerfassung per Lesegerät mit z. B. Krankenkassen- karten  Kundendatenverwaltung für Podologie-, Fußpflege- und Kosmetik-Praxen  Behandlungsmaske speziell für Fußpflege und Kosmetik mit der Möglichkeit, Behandlungsfotos einzufügen  Behandlungshistorie  Warnsystem bei Erkrankungen  Spezialauswertungen der Kunden- daten, z. B. für Serienbriefe und Werbe-Mailings  Terminplaner  Geburtstagserinnerung  Individuelle Einstellung der verschiede- nen Abrechnungsarten wie Kranken- kasse, Privatabrechnung, mit oder ohne Heilmittelverordnung  Krankenkassen-Verzeichnis mit Kassen-Nummer und Anschrift  Ärzte-Liste mit Vertragsnummer und Anschrift  Kumulierte Einnahmenübersicht (für Steuerberater)  Umsatzlisten (Kundenumsatz, Mitarbeiter-Umsatz)  Tageseinnahmen-Übersicht  Automatische Bestandsführung, Inventurliste Weitere Infos unter www.ms-winsoft.de Alle Kundendaten sind per Knopfdruck abrufbar und lassen sich auch für Ihre Werbeaktivitäten mühelos nutzen Die Behandlungsmaske erlaubt den aussagefähigen Überblick über Fortschritt und Entwicklung des Gesundheitszustandes Ihrer Patienten Das EDV Programm BusinessCLASS gibt es auch für die Studio-Verwaltung einer Kosmetikpraxis, Fußpflegepraxis (ohne podologische Abrechnungs- möglichkeiten mit der Krankenkasse), für Nail-Studios und den Gesichtspflegebereich. Das Programm erfasst alle Patientendaten – und Ver- waltungsbereiche in diesem Bereich. Beschreibung sonst wie BusinessCLASS für Podologie. SOFTWARE ist von Rückgabe oder Umtausch ausgeschlossen Bestell-Nr. Software BusinessCLASS 318 101 700 für Podologie und Fußpflegepraxen, CD-ROM Software BusinessCLASS Studio-Verwaltung 318 101 701 für Kosmetik, Fußpflege, Finger- und Gesichtspflege, CD-ROM Abrechnungs-Flatrate 733 000 002 für die Abrechnung mit allen Krankenkassen inkl. aller Software Updates (Weitere Infos unter: www.aza-abrechnung.de) Software ist von Rückgabe oder Umtausch ausgeschlossen.

6. 285 Arzneimittel-Informationen Sterillium Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: Arzneilich wirksame Bestand- teile: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g, Mecetroniumetilsulfat 0,2 g. Sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Duftstoffe, Patentblau V 85 %, Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur hygienischen und chirurgischen Hände-Desinfektion. Zur Hautdesinfektion vor Injektionen und Punktionen. Gegenanzeigen: Für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwen- den. Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen: Gelegentlich kann eine leichte Trockenheit oder Reizung der Haut auftreten. In solchen Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Allergische Reaktionen sind selten. Warnhinweise und Vorsichtsmaß- nahmen für die Anwendung: Erst nach Auftrocknung elektrische Geräte benutzen. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23°C, entzündlich. Bei be- stimmungsgemäßer Verwendung des Präparates ist mit Brand- und Explosi- onsgefahren nicht zu rechnen. Nach dem Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen. Im Brandfall mit Wasser, Löschpulver, Schaum oder CO2 löschen. Sterillium soll nicht bei Neu- und Frühgeborenen angewen- det werden. Sterillium classic pure Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: Arzneilich wirksame Bestand- teile: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g, Mecetronium etilsulfat (INN) 0,2 g. Sonstige Bestandteile: Myristylalkohol, Glycerol, Levomenol, Dexpan- thenol, Lanolinalkohol, Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Hygienische und chirurgische Hände-Desinfektion. Haut-Desinfektion vor In- jektionen, Punktionen, Blutentnahmen, Impfungen. Hepatitis B-Prophylaxe. Gegenanzeigen: Für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen anwenden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Warnhinweise: Flammpunkt nach DIN 51755: 23 °C. Entzündlich. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen anwenden. Anwendungshinweise und Sicherheitsregeln für alko- holische Desinfektionsmittel beachten. Sterillium Desinfektionstuch Zusammensetzung: 1 Feuchttuch mit einem Gesamtgewicht von ca. 4,2 g enthält: Arzneilich wirksame Bestandteile: 2-Propanol 1.341,00 mg, 1-Propa- nol 894,00 mg, Mecetronium etilsulfat 5,96 mg. Sonstige Bestandteile: Myristylalkohol, Glycerol, Geruchsstoffe, Gereinigtes Wasser, Papier. Anwendungsgebiete: Zur Desinfektion von vegetativen Bakterien, Myko- bakterien und Pilzen an Händen und Haut. Gegenanzeigen: Für die Desin- fektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen anwenden. Nicht anwenden bei Unverträglichkeit gegen Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen: Bei sehr häufigem Gebrauch als Hände-Desinfektions- mittel tritt gelegentlich leichte Trockenheit der Haut auf. Als Gegenmaßnahme wird eine regelmäßige Hautpflege wie zum Beispiel die Verwendung von Haut- cremes empfohlen. Warnhinweise: Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen anwenden. Cutasept F Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: Arzneilich wirksamer Be- standteil: Propan-2-ol 63,0 g, entspricht 72 Vol.%. Sonstige Bestandteile: Benzalkoniumchlorid, Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Hautdes- infektion vor Punktionen, Injektionen und operativen Eingriffen. Chirurgische und hygienische Händedesinfektion. Gegenanzeigen: Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen anwenden. Unverträglichkeit gegenüber Inhaltsstoffen. Bei sachgemäßem Gebrauch kann Cutasept F während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden. Nebenwirkungen: Leichte, diffuse Hautreizun- gen sind häufig. Kontaktallergische Reaktionen können auftreten. Warnhin- weise: Für die Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Die Anwendung darf in diesen Fällen nur nach besonders strenger Indikationsstellung und unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Benzalkoniumchlorid kann Hautreizungen hervorrufen. Keine Hautbenetzung unter Blutleere-Manschetten. Bei Inzisionsfolien vollständige Auftrocknung abwarten. Erst nach Auftrocknung elektrische Geräte benutzen. Nicht in Kon- takt mit offenen Flammen bringen. Von Zündquellen fernhalten. Bei bestim- mungsgemäßer Verwendung des Präparates ist mit Brand- und Explosionsge- fahren nicht zu rechnen. Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind fol- gende Maßnahmen zu treffen: Sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Flammpunkt nach DIN 51755: 21°C. Entzündlich. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. Octenisept ® Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten Octenidindihydrochlorid 0,1 g, Phenoxyethanol 2,0 g, (3-Cocosfettsäureamidoprophyl)-dimenthylam- monioacetat, Natrium-D-gluconat, Glycerol 85%, Natriumchlorid, Gereinigtes Wasser, Natriumhydroxid Anwendungsgebiete: Zur wiederholten, zeitlich begrenzten antiseptischen Wundbehandlung Gegenanzeigen: Octenisept sollte nicht zu Spülungen in der Bauchhöhle (z.B. intraoperativ) und der Harn- blase und nicht am Trommelfell angewandt werden. Für die Anwendung bei Kindern unter 8 Jahren liegen noch keine ausreichenden Erfahrungen über Nebenwirkungen vor. Als subjektives Symptom kann in seltenen Fällen ein vorübergehendes Brennen auftreten. Bei Spülungen in der Mundhöhle verur- sacht Octenisept vorübergehend einen bitteren Geschmack. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Octenisept sollte nicht in größeren Mengen verschluckt werden oder in größeren Mengen, z.B. durch versehentliche Injektion, in den Blutkreislauf gelangen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

1. 280 Bitte beachten Sie: Zu den hochwertigen AESCULAP Instrumenten bieten wir Ihnen als Alternative auch preiswerte Edelstahl instrumente an. Instrumente Fr äser und Schlei fk örper Grundausstattung Anzahl Artikel Ausführung Bestell-Nr. Anzahl Artikel Bestell-Nr. 1 HM 72 FS 060 Hornclean 306 261 200 1 Diamant-Schleifkörper (Zylinder) 307 141 500 1 Diamant-Schleifkörper 307 192 200 1 Diamant-Schleifkörper 307 150 500 1 Hartmetallfräser für Pilznägel 306 210 300 1 Hartmetallfräser 306 210 100 1 Hartmetallfräser 306 222 000 1 Schleifkörper, montiert 307 102 400 1 Schleifkörper, montiert 307 107 100 1 Langloch-Hohlfräser (gezackte Schneide) 306 130 600 1 DiaKap 307 224 200 1 MeiKap 307 300 500 1 Diamantschleifer 307 172 700 1 Meigrit HM 72Z4 090 307 300 000 1 Meigrit HM 72Z5 090 307 300 100 1 Nylonfaser-Reinigungsbürste 308 106 600 1 HF 210 Nagelzange (Kopfschneider) Edelstahl, AESCULAP 309 111 200 Edelstahl 309 210 200 1 G 491 Eckenzange, 10 cm Edelstahl, AESCULAP 309 185 000 Edelstahl 309 213 100 1 HF 460 Hautzange, 10 cm Edelstahl, AESCULAP 309 166 200 Edelstahl 309 211 400 1 HF 445 Nagelhautzange, 10,5 cm Edelstahl, AESCULAP 309 154 600 Edelstahl 309 211 200 1 BC 324 Verbandschere, 13,8 cm Edelstahl, AESCULAP 309 192 400 1 OC 069 R Anatomische Pinzette, 12 cm Edelstahl, AESCULAP 310 112 500 1 HH 225 Cilienpinzette, 8,5 cm Edelstahl, AESCULAP 310 120 000 1 OR-Skalpellgriff, 14,5 cm Edelstahl 311 129 800 10 OR-Klingen 01001/00 311 129 901 10 OR-Klingen 01001/0 311 120 001 1 HH 106 Doppelinstrument, 14,5 cm Edelstahl, AESCULAP 312 120 600 1 O 33 R Eckenfeile, doppelendig, 13 cm Edelstahl 312 153 300 1 DC 200 Tamponstopfer, doppelendig, 17 cm Edelstahl, AESCULAP 312 172 000 Edelstahl 312 210 100 1 Saphir-Nagelfeile, 17,4 cm 312 230 200 1 Hohlmeißel-Klingenhalter Paramount 311 160 000 20 Hohlmeißelklingen, Größe 1 311 160 100 (für Hühneraugen) 20 Hohlmeißelklingen, Größe 3 (für weiche 311 160 300 Hühneraugen und kleinflächige Verhornung) 20 Hohlmeißelklingen, Größe 8 311 160 800 (für Flächenverhornung)

Ansichten

  • 2152 Total der Ansichten
  • 1752 Website-Ansichten
  • 400 Eingebettete Ansichten

Aktionen

  • 0 Geteilt gesamt
  • 0 Likes
  • 0 Dislikes
  • 0 Kommentare

Anzahl teilen

  • 0 Facebook
  • 0 Twitter
  • 0 LinkedIn
  • 0 Google+

Einbettungen 2

  • 51 www.pediando.ch
  • 1 pediando.ch